Allgemein

0 1585

Immer mehr Katzenhalter verstehen ihre Katzen falsch und wirken einer harmonischen Beziehung entgegen.

Im Prinzip sind ein paar Tipps und Hinweise schon ausreichend, um zu einer harmonischen Beziehung zwischen Kind und Katze zu gelangen. Katzen fordern sich mit Vehemenz ihre Ruhezeiten ein. In diesen Ruhezeiten zieht sich die Katze zumeist auf ihren Schlafplatz, auf den Katzenbaum oder in das Körbchen zurück. Zu diesem Zeitpunkt sollte kein Kind eine Katze anfassen oder in ihrer Schlafphase stören. Insbesondere in diesem Zusammenhang ist es oftmals vorgekommen, dass die Katze das Kind beißt. Leben Katzen gemeinsam mit Kindern im Haus, solltet ihr eurer Katze reichlich Gelegenheit geben, um sich an einen ruhigen und ungestörten Ort zurückzuziehen.

Der Biss oder das Kratzen ist zumeist eine Reaktion ähnlich einer Überforderung. Eure Katze weiß sich keinen anderen Ausweg mehr, als in die Angriffsposition überzugehen. Dies könnt ihr mit einem Ruheplatz abseits des Trubels leicht umgehen.

 katze

Wann wird aus einem leichten Kratzer ein Übergriff?

Tatsächlich gelten leichte Kratzer und Bisse nicht als besorgniserregend, da sie auch dem Spielverhalten der Katzen zuzuordnen sind. Doch sollten ihr das nötige Feingefühl besitzen, um einen leichten Kratzer von einem Angriff zu unterscheiden. Lasst die Situationen niemals ausarten und eure Kinder nicht alleine mit den Katzen.

Der ganzen Familie sollte signalisiert werden, dass es sich bei der Katze um ein Tier handelt und nicht um ein Kuscheltier, das man je nach Bedarf auf den Arm nehmen und herumschleppen kann. Macht von Anfang an die Grenzen zum Tier ganz deutlich klar und diskutiert feste Regeln.

Katze beißt Kind: ein Problem der Eifersucht?

Viele Familien haben mit eifersüchtigen Katzen zu kämpfen, sobald sich Nachwuchs einstellt. Kommt zum Beispiel ein Baby ins Haus, verändert sich auch das Verhältnis zwischen euch und eurer Katze. Die sensiblen Samtpfoten können darauf äußerst unangenehm reagieren und sogar Eifersucht entwickeln. Keine Katze wird nun verstehen, warum sie fortan nicht mehr der Mittelpunkt und der Nabel der ganzen Familie ist.

Versteht also einen Kratzer nicht zielgerichtete Reaktion gegen euer Kind, sondern vielmehr als hilflose Aktion der Katze.

Um diesen unangenehmen Zwischenfällen nun vorzubeugen, raten wir dazu, die Ankunft des neuen Familienmitglieds äußerst behutsam und sensibel vorzubereiten. Auch in der Schwangerschaft sollte eure Katze nicht zu kurz kommen. Wie wäre es mit regelmäßigen Spielzeiten? Lasst eure Katze durch das Kinderzimmer gehen und das Bett sowie den Schrank und das Spielzeug beschnuppern. Wenn es dann endlich so weit ist und euer Baby Zuhause ist, vernachlässigt eure Katze nicht neben dem ganzen neuen Stress und nehmt euch Zeit füreinander.

biss

Darf meine Katze ins Kinderzimmer?

Ob eure Katze nun ins Kinderzimmer gehen darf, liegt in der Ermessenssache der Eltern. Nur ihr selbst könnt die Situation folgerichtig einschätzen. Entscheidet euch dafür, dass euer Kinderzimmer zur Tabuzone für die Katze wird, solltet ihr jedoch dies auch konsequent durchhalten.

Viele Eltern besonders kleinerer Kinder haben Angst, ihre Katze könne ihr Kind im Schlaf ersticken und zu ihr in das Bett kriechen. Dies ist eines der hartnäckigsten Mythen, das sich über Jahre in den Köpfen besorgter Eltern hält. In der Realität konnte bisher kein wirklicher Fall beweiskräftig nachgewiesen werden, wobei traurige Unfälle uns immer wieder zeigen, das wir mit Kindern und Katzen ein ausgeglichenes Maß aus Vorsicht, Verantwortung und Toleranz sowie Zuneigung walten lassen sollten.

Kommt es nun einmal dazu, und eure Katze kratzt euer Kind, ist es nicht richtig, die Katze in der Konsequenz zu bestrafen. Beobachtet den Vierbeiner in den Situationen des aggressiven Übergangs. Vielen Kindern fehlt es am nötigen Feingefühl für die Bedürfnisse der Katze und ihrer Reaktionen.

In den meisten Fällen hat ein Kind eine Katze in der Ruhephase gestört oder aber vom Fressen weggezogen. Doch auch grundlose Angriffe können vorkommen, wenn diese auch verhältnismäßig wenig auftreten. Hier sind die Gründe zumeist in schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit zu suchen, die Katze sieht im Angriff immer nur den letzten Ausweg.

Sucht für eure Katze einen ruhigen und geschützten Ruheplatz und widmet euch in täglichen Spieleinheiten und ruhigen Momente eurem Vierbeiner. Beobachtet ihr nun eine Situation, in der die Katze euer Kind kratzt, kann es sinnvoll sein, diese einschlägigen Verhaltensmuster zu vermeiden, da sie vermutlich zu diesen Übergriffen führen.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass dies jede Menge Feingefühl bedarf, doch eure Katze und die Harmonie im Haushalt sollten es wert sein.

 

Quelle:  www.tierischehelden.de

Wenn manchmal alles schief geht...

0 2656

Ein unglaublich süßes Video! Indem ein Affe auf einen einfachen Zaubertrick total witzig reagiert!

Eine Frau in England fand vor ihrem Haus eine streunende Katze namens Grant. Von weitem sah es so aus, als wäre das Kätzchen lediglich durchnässt. Doch beim genaueren Hinschauen - der Schock! Sie war voller flüssigem Beton! Die Frau wusste, wenn sie nicht sofort etwas unternimmt, wird Grant sterben.

Deswegen brachte sie ihn schnellstmöglich zum nächsten Tierarzt! Beim Arzt angekommen, war der Beton auf dem Rücken des Katers bereits getrocknet... Die Ärzte versuchten so gut es ging den Beton herauszukämmen. Doch Betonstaub ist sehr schädlich für Katzen, deswegen entschieden sie sich das verklebte Fell abzurasieren.

Doch dabei stellten sie eine grauenhafte Entdeckung fest. Denn es konnte sich hierbei nicht um einen Unfall handeln, da an den Pfoten des Katers keinerlei Beton war. Somit müsse jemand über dem armen Grant mutwillig Beton-Flüssigkeit gegossen haben.

Doch inzwischen ist Grant dabei sich zu erholen und er hat auch schon einige liebevolle Menschen, die ihn gerne bei sich aufnehmen wollen.

Quelle: new.likemag.com

1. Weihnachtsstern

5287967638_7321569943_z

 

 

 

 

 

Der Weihnachtsstern eignet sich super als Mitbringsel für Freunde und Verwandte in der Weihnachtssein. Denn die knallige rote Farbe bringt den perfekten Weihnachtszauber ins Haus. Leider enthält der Weihnachtsstern Wolfsmilch, das ist pures Gift für unsere Kätzchen.

Darum gilt: Der Weihnachtsstern hat in einem Katzenhaushalt nichts verloren!

 

2. Schokolade

iStock_000016088140XSmall

Gerade in der Weihnachtszeit, wenn das Wetter blöd ist, neigen viele dazu, Schokolade zu essen, da es Glückshormone frei setzt. So aber nicht bei unseren Samtpfoten, denn für sie ist es giftig und kann sogar lebensbedrohlich werden. Eine Zutat namens Theobromin sorgt für eine schwere Vergiftung und kann bei Katzen zu Herzproblemen führen. Doch am schlimmsten ist die Bitterschokolade, denn in ihr ist zusätzlich Koffein enthalten.

Also bewahrt eure Schokolade so auf, dass die Vierbeiner sie nicht finden können!

 

3. „Ohh Tannenbaum..“

Digital Image by Sean Locke Digital Planet Design www.digitalplanetdesign.com

Für einen Katzenhaushalt hat man keine große Entscheidungswahl wenn es um den Tannenbaum geht. Denn nur die Nordmanntanne gilt für Katzen als komplett ungiftig. Kiefergewächse sind dagegen in der Regel toxisch. Wobei die Katze nicht sofort das Zeitliche segnet, aber wenn man seine Katze nicht unnötig Gefahren aussetzen möchte, kauft lieber eine Nordmanntanne!

Deswegen: Nordmanntanne ja! Kiefergewächse müssen draußen bleiben!

 

4. Lametta

15448438134_609326f36d_z

 

 

 

 

 

 

 

Klar, zu Weihnachten gehört natürlich auch Lametta, denn er sorgt für den funkelnden krönenden Abschluss zum Weihnachtsbaumschmücken. Doch Katzen denken, dass sie ein schönes Fressen gefunden haben. Dies kann zu Darmverschluss bei der Katze führen. Außerdem baut sich Lametta nur sehr schlecht ab.

Also: Finger weg von Lametta!

 

5. Schneespray

8274327869_124cf40ca7_z

 

 

 

 

 

Damit auch noch die Scheiben schön winterlich und weihnachtlich aussehen, verwenden viele Schneespray zum Verschönern. Doch dies ist eine besonders giftige Substanz für Samtpfoten. Sie kann bei der Katze sogar Krebs erzeugen.

Darum: Verzichtet auf Schneespray und wartet auf den richtigen Schnee vor der Türe!

 

Quelle: cat-news.net

0 1769

Sie mag es nicht, wie eine gewöhnliche Katze zu essen. Deswegen nimmt sie ihre Pfoten. Vielleicht fängt sie eines Tages auch an unser Besteck zu verwenden!:D

Man darf sich von dem süßen Anblick des Kittens nicht täuschen lassen, denn er hat schon einiges hinter sich. "Digger" wurde in einer alten Kirche von Arbeitern gefunden, als er versuchte sich selbst aus den Trümmern zu befreien. Er war sehr verletzt, doch man hat gespürt, dass er am Leben bleiben will. Die Arbeiter riefen einen Freiwilligen aus der Organisation "Tiere in Not" herbei.

Bei dem Kleinen wurde eine Fraktur am Hinterbein festgestellt und auch, dass er Probleme hat seine Vorderbeine zu benutzen. Das kleine Kätzchen ist gerade mal 1 Monat alt.

Doch der Kleine erholte sich schneller als gedacht von diesem Vorfall, denn er ist ein Kämpfer!

Auch wurde mitgeteilt, dass er ein Zuhause für immer gefunden hat.

Folge uns auf

423,258FansLike
51Subscribers+1
54FollowersFollow